Kein Bild Verfügbar

Cybermobbing – Wenn das Internet zur W@ffe wird

 Autor: Caterina Katzer  Kategorie: Cybermobbing, Sachbücher  Herausgeber: Springer Spektrum  Erscheinungsjahr: 2013  ISBN: 978-3642376719  Seiten: 263  Sprache: Deutsch  Auf Amazon kaufen
 Beschreibung:

Die Nutzung von Internet-Chatrooms und sozialen Netzwerken wie z.B. Facebook sind mittlerweile die wichtigsten Kommunikationsformen für Kinder und Jugendliche im Cyberspace. Unter der Bedingung vollkommener physischer Anonymität, d.h. ohne zu wissen, wer tatsächlich hinter diesen Chatpartnern steckt, können Teilnehmer aufgrund der synchronen Interaktion ohne Zeitverzögerung mit anderen „chatten“. Dadurch sinkt die Hemmschwelle für bösartige Attacken und Gemeinheiten anderen gegenüber. Es entsteht das ideale Umfeld für Cybermobbing.

So werden Eltern, Jugendliche, Lehrer, Pädagogen, Psychologen, Jugendsozialarbeiter oder Streetworker vor neue Herausforderungen gestellt. Sie sind mit dem Internet als neuem Tatort für Phänomene aus dem schulischen Alltag und dem physischen Umfeld konfrontiert. Diese schwierige Aufgabe wird oft durch den Mangel an Erfahrungen in diesem neuen Problembereich erschwert. Das wesentliche Ziel dieses Buches besteht darin, aufzuklären und sinnvolle Antworten auf folgende Fragen zu geben: Wie ist auf Cybermobbing zu reagieren? Wer sind die Täter und wer sind die Opfer? Was können wir präventiv gegen Cybermobbing tun?

Es wird Eltern, Lehrer und Jugendliche, sowie alle anderen Interessierten darüber informieren, was in Online-Foren, sozialen Netzwerken, Chatrooms und Videoportalen überhaupt passiert, welche psychischen und psychosomatischen Auswirkungen dies auf die Opfer haben kann und was Freunde, Eltern und Lehrer dagegen tun können. Somit schlägt es eine Brücke zwischen den Jugendlichen Digital Natives und den Erwachsenen Digital Immigrants.​​

Buchrückseite

Die international anerkannte Cyberpsychologin Catarina Katzer lässt in ihrem Buch einen spannenden Diskurs um das Cyberlife unserer Kinder aufleben. Das Leben im Netz, das geprägt ist von einem ständigen Wechselspiel zwischen Faszination und Gefahr:

Auf der einen Seite ideales Medium für das Spiel mit Identität und Persönlichkeit gerade in der Pubertät – auf der anderen Seite Tatort für Cybermobbing, Shitstorm und sexuelle Gewalt.

Gerade in der Internetwelt treffen wir besonders häufig Aggression, Bosheit, Streitsucht und Verlogenheit an. Doch woran liegt das?

Wie kommt es zu Gewaltformen wie Cybermobbing oder Shitstorm?

Verlieren wir scheinbar sämtliche Hemmungen?

Ist das Internet immer mehr ein Ort, an dem wir unseren Frust ablassen, andere als soziale Mülleimer missbrauchen oder uns regelrechten Aggressionswettbewerben aussetzen?

Eines ist klar: Das Medium Internet stellt uns alle vor ganz neue Herausforderungen. Deshalb schildert dieses Buch auch ein umfassendes Präventionsmanagement, das jeden von uns mit einbezieht.

Spannungsreiche Diskussionen und anregende Fragen vermitteln dem Leser, was jeder einzelne von uns im familiären, schulischen, aber auch virtuellen Umfeld tun kann, um Cybermobbing und Co. zu verhindern, den Betroffenen zu helfen und die Cyberwelt unserer Kinder besser zu verstehen!

 

Zur Autorin:

Dr. Catarina Katzer gehört international zu den führenden Forschern auf dem Gebiet „Cybermobbing (Cyberbullying) und sexuelle Gewalt in der Internetwelt“. Ihre Arbeiten gelten als wegweisend für die Entwicklung eines ganzheitlichen „Präventionsmanagements mit Medien-Education“ in Schulen und Unternehmen und machen sie zur gefragten Referentin und Expertin für Kommissionen des Europarates, des Deutschen Bundestages sowie Regierungsinstitutionen und Ministerien im In- und Ausland.

In ihrer Funktion als Mitgründerin des Vereins Bündnis gegen Cybermobbing e.V. engagiert sie sich für die Aufklärung und Sensibilisierung der Gesellschaft.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. Catarina Katzer gehört international zu den führenden Forschern auf dem Gebiet „Cybermobbing (Cyberbullying) und sexuelle Gewalt in der Internetwelt“. Ihre Arbeiten gelten als wegweisend für die Entwicklung eines ganzheitlichen „Präventionsmanagements mit Medien-Education“ in Schulen und Unternehmen und machen sie zur gefragten Referentin und Expertin für Kommissionen des Europarates, des Deutschen Bundestages sowie Regierungsinstitutionen und Ministerien im In- und Ausland.

In ihren vielfältigen Tätigkeiten und Funktionen engagiert sie sich intensiv für die Aufklärung und Sensibilisierung unserer Gesellschaft.

Quelle: www.amazon.de

 Zurück