No Image Available
Medialisation Von der Medienabhängigkeit des Menschen
Autor: Bert te Wildt Kategorie: Digitale Balance, Onlinespielsucht, Onlinesucht, Social Media Herausgeber: ‎Vandenhoeck & Ruprech Erscheinungsjahr: 2012 ISBN: ‎978-3525404607 Seiten: 271 Sprache: Deutsch Auf Amazon kaufen
Beschreibung:

Von Höhlenmalereien zum Cyberspace: Medien sollen dem Menschen dienen und nicht umgekehrt.Das exponentielle Wachstum von Medialität führt zu einer Umkehrung der Verhältnisse zwischen den konkret-realen und den virtuellen Lebensbedingungen des Menschen. Die Medialisation des Menschen scheint nach seiner Zivilisierung eine neue Entwicklungsphase einzuläuten, deren Auswirkungen viel diskutiert werden, aber noch lange nicht hinreichend abgeschätzt sind. Nicht die zentralen Plätze der Länder, Städte und Dörfer, sondern die medialen Plattformen und Foren bilden nunmehr die Mitte des Zusammenlebens. Über das Internet kann bald jeder mit jedem verbunden sein. Es macht den Anschein, als solle hier der alte Menschheitstraum realisiert werden, sich loszulösen von den zeitlichen und geographischen Bedingtheiten irdischen Daseins, indem eine weitestgehend immaterielle Existenzgrundlage geschaffen wird. Diese spannende Entwicklung führt allerdings bei einzelnen Menschen zu einer krankhaften Abhängigkeit vom Internet und seinen Derivaten.Das Buch stellt die individuellen und kollektiven Dimensionen der Medienabhängigkeit in einen größeren Zusammenhang. Aus verschiedenen medienwissenschaftlichen Perspektiven werden Antworten auf die Frage gesucht, was den Menschen bewegt, wenn er seine emotional-geistige Existenz so weit wie möglich auf eine virtuelle Ebene verlagert. Zahlreiche Beispiele zeigen, dass die digitale Wende tatsächlich einen tiefgreifenden Umbruch und vielfältige Herausforderungen für den Menschen mit sich

Quelle: www.amazon.de

<< Back