Kinderärzte berichten – Cybermobbing von Kindern hat in Corona-Pandemie zugenommen

Die dritte Corona-Welle war für viele junge Menschen eine Quälerei, berichten Pädiater beim Kinder- und Jugend-Ärztetag. Während der Pandemie habe selbstverletzendes Verhalten zugenommen – und auch das Cybermobbing. Die Kinderärzte unterscheiden dabei zwischen Aggressor, Opfer und „Bystander“.

www.aerztezeitung.de

Weitere Artikel